• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Schachturnier Venedig 2013

14. Internationales Schachturnier


Köln – Novara - Venedig – Wien
8. - 9. November 2013
Wien gewinnt den Städte-Wander-Pokal
Nathan Cabala 2C holt 6,5 aus 7 auf Brett 1
Das 21er belegt den 6., 8. und 21. Rang unter 37 Teams














Venedig bot eine wunderbare Kulisse für dieses Traditionsturnier. Dazu bot sich für unsere Schüler auch die Gelegenheit die Stadt zu erkunden und einige ihrer Besonderheiten anzuschauen. Der Markusdom, der Campanile, der Dogenpalast, La Fenice, San Georgio, die Fahrt mit dem Vaporetto, die Friedhofsinsel, Mureno, die Rialto-Brücke, das alte Ghetto, …

Das Liceo Foscarini bot dazu einen tollen Rahmen, direkt an einer Wasserstraße ist die Schule in und um eine frühere Klosteranlage eingebettet. Spielsaal war die entsakralisierte Kirche San Catharina.

Das GRG 21 Franklinstraße war im U-16-Bewerb mit drei Teams vertreten, die durchaus den Erwartungen entsprechen konnten. Das C-Team als stärkstes konnte durchaus mit den Spitzenteams mitmischen und erreichte schließlich den 6. Rang. Nathan Cabala, 2C bot dabei eine Topleistung, schaffte er doch auf Brett 1 die ausgezeichnete Ausbeute von 6,5 Punkten aus 7 Partien. Zweite Stütze war auf Brett 3 Andreas Harapatt 4E mit 6 Punkten. Oliver Selenic auf Brett 2 und Simon Wohlmuth auf Brett 4 sorgten für die restlichen 8 Punkte.

Das altersdurchschnittsmässig reifste Team war die 4 E ergänzt um Dominik Djurak aus der 4A, der auf Brett 1 immerhin für 4 Punkte sorgte. Das Team war sehr ausgeglichen, wie die Einzelergebnisse zeigen: Simon Hossain 3,5 Punkte, Viktor Gmeiner 5 Punkte und Justin Kooijman mit 4 Punkten. Der 8. Rang ist für sie ein schöner Erfolg. >Ebenfalls positiv zu überraschen wußte das jüngste Team angeführt von Raul Bedi 3A, der auf Brett 1 sehr gute 4 Punkte aus 6 Partien holte, da das B-Team gleich in der ersten Runde spielfrei war. Julian Pfeiler 2A mit 3 Punkten auf Brett 2, Fridolin Ulbel 2D mit 2 und Phillip Grzywacz 2E mit drei Punkten konnten in diesem Feld gut mithalten, was der 21. Rang unter 37. Teams belegt.

Leider war die Franklinstraße 21 bei der U-19 nicht vertreten. Da wäre vermutlich einiges möglich gewesen.



Das Ergebnis bei der U-16 Wertung:

  • 1.GRG 16 Maroltingergasse A / 13 / 19,5
  • 2.GRG 3 Hagenmüllergasse A / 11 / 21,0
  • 3.LSS G. Bruno A / 11 / 20,5
  • 4.IIS A. Righi A / 11 / 20,5
  • 5.LSS G. B. Benedetti A / 11 / 19,0
  • 6.GRG 21 Franklinstraße C / 10 / 20,5
  • 7.Liebfrauenschule Köln A / 9 / 20,0
  • 8.GRG 21 Franklinstraße A / 9 / 16,5 / 51,0
  • 9.Liebfrauenschule Köln B / 9 / 16,5 / 42,0
  • 10.SM Giovanni XXIII A / 9 / 16,5 / 40,0
  • 17. GRG 21 Ödenburgerstraße A / 7 / 14,5
  • 21.GRG21 Franklinstraße C / 7 / 13,0
  • 23.GRG 3 Hagenmüllergasse B / 6 / 12,0
  • 28.GRG 16 Maroltingergasse B / 5 / 11,5
  • 29.GRG 23 Alterlaa 5 / 11,0
  • 31.GRG 21 Ödenburgerstraße B / 5 / 10,5

...insgesamt beteiligten sich 37 Teams am U-16-Bewerb.

Das Ergebnis U-19:

  • 1.IIS G. Veronese A / 14 / 23,0
  • 2.GRG 21 Ödenburgerstraße A / 10 / 17,0
  • 3.Stadtgamnasium Köln-Porz A / 10 / 16,5 / 57,0 / 104,5
  • 4.LSS G. Bruno A / 10 / 16,5 / 57,0 / 103,5
  • 5.GRG 3 Hagenmüllergasse 8 / 16,0
  • 6.BRG 9 Erich Fried Realgymnasium 8 / 15,5
  • 7.LSS G. B. Benedetti A / 8 / 14,5
  • 8.GRG 3 Kundmanngasse A / 7 / 16,5
  • 9.GRG 3 Kundmanngasse B / 7 / 15,0
  • 10.GRG 23 Alterlaa 7 / 13,0
  • 12.BRG 9 Erich Fried Realgymnasium B / 6 / 12,5
  • 16.GRG 16 Ödenburgerstraße B / 3 / 12,0
  • 18.HTL Sankt Pölten  1 / 7,5

...insgesamt beteiligten sich 18 Teams am U-19-Bewerb.

Die 5 Topscorer des GRG 21 Franklinstraße:

  • Nathan Cabala 2C 6,5 Pkte 7 Partien 92,86 %
  • Andreas Harapatt 4E 6,0 Pkte 7 Partien 85,71 %
  • Viktor Gmeiner 4E 5,0 Pkte 7 Partien 71,43 %
  • Raul Bedi 3A 4,0 Pkte 6 Partien 66,67 %
  • Simon Wohlmuth 3A 4,5 Pkte 7 Partien 64,29 %

Der seit 1999 fast jährlich ausgetragene internationale Bewerb fand dieses Jahr am Fr. 8. und Sa. 9. November nach 2001 und 2006 zum dritten Male in Venedig statt. Im Liceo Foscarini im Stadtteil Canneregio wurde um den begehrten Wanderpokal gespielt, den die Vertretung jener Stadt gewinnt, deren beide beste Teams jeweils in der U-16 als auch in der U-19-Wertung zusammen die meisten Mannschaftspunkte erzielen. War im letzten Jahr der Pokal beim Veranstalter Köln geblieben, so gelang es der Wiener Delegation dieses Jahr überzeugend ihn für die Austragungsstadt des nächsten Jahres zu erobern. Die entscheidenden Beiträge dazu lieferten bei der U-16 das GRG 16 Maroltingerstraße und das GRG 3 Hagenmüllergasse mit den Rängen 1 und 2 bzw. bei den U-19 das GRG 21 Ödenburgerstraße und wiederum das GRG 3 Hagenmüllergasse.



» alle Bilder der Reise