• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Schach Vorrunde 2014

SCHÜLERLIGA   SCHACH   VORRUNDE 2014/15


Bericht GRG 21 Franklinstraße 21
Freitag, 14. November 2014 im Rahmen der Spielemesse Austria-Center


Unterstufe


GRG 21 Franklinstraße A gewinnt die Vorrunde!
Fridolin Ulbel 3E Team B gewinnt alle 5 Partien (5. der Einzelwertung!)
Nathan Cabala 3A, Phillip Grzywacz 3C und Raul Bedi 4A mit je 4,5 von 5!
Team B belegt Rang 16 (zu dritt) und Team C (U-12) wird 29.


Schach Herbst 2014

Von Anfang an war klar, dass zur fixen Qualifikation für die Zwischenrunde unter 41 Teams bei nur 5 Runden auf alle Fälle Glück dazugehört. Umso höher der Stellenwert, dass das A-Team als Führender vor der letzten Runde das Turnier gewinnen konnte. Nathan Cabala 3A führte das Team in bewährter Manier an und er wurde auf Brett 3 von Phillip Grzywacz 3E und auf Brett 4 von Raul Bedi 4A (10./13./15 in der Einzelwertung)hervorragend unterstützt. Oliver Selenic 4E wirkte etwas verunsichert, konnte jedoch auf Brett 2 2 wichtige Punkte holen.
Überzeugend agierte auch das B-Team, von einigen Schülern im letzten Moment im Stich gelassen, ließen sich die aufrechten Drei: Simon Wohlmuth 4A, Adrian Siska 3C und Fridolin Ulbel 3E nicht entmutigen und zeigten ihr Potential, auch wenn es letztlich „nur“ der 16. Rang wurde. Fridolin Ulbel 3E bot eine herausragende Leistung auf Brett 3 und er schafft den 5. Rang unter allen Spielern des Unterstufenbewerbs. Simon Wohlmuth und Adrian Siska erzielten je 3 Punkte. Vielleicht gibt es mit einer Verstärkung auf Brett 4 in der Hoffnungsrunde eine Überraschung.
Das Team C, unsere Fohlen aus der 2C erzielten immerhin 8,5 Punkte und konnten mit dem 29. Rang durchaus mannschaftlich überzeugen, wenn auch Borys Galek mit 3 und Lisa-Marie Prinz mit 2,5 Punkten, Samuel Krenauer bei 2 und Felix Bertl mit einem Punkt die Brettliste umdrehten.


Oberstufe


Direkte Qualifikation für die Zwischenrunde!
Dominik Djurak 5A erspielt sensationelle 5 Punkte aus 5 Partien.
4. Rang für Rainer Schneck 7A, Paul Raffelsberger 8A und Viktor Gmeiner 5C: Bravo!


Schach Herbst 2014

Die Ausgangslage für das Team der Oberstufe zur direkten Qualifikation für die Zwischenrunde war nicht einfach und es war klar, dass eine entsprechende Leistung bis zum Ende der letzten Partie entscheidend sein konnte. Und tatsächlich war es so.
Extrem spannend verlief wie erwartet die 5. Runde, wobei für den Wiedner Gürtel A bereits alles klar war während die folgenden drei Plätze von 4 Schulen heftigst und um einen Punkt umkämpft waren. Extrem knapp gelang es unserer Oberstufe den ersehnten vierten Rang zu ergattern, da die Einzelpunktwertung mit 12,5 Punkten und die Mannschaftspunktewertung mit 10 Punkten ebenso gleich war. Die Drittwertung schlug zu unseren Gunsten mit 60 zu 59,5 Punkten aus.
Herzliche Gratulation für das Team mit den beiden Routiniers und den starken Neueinsteigern in der Oberstufe!