• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Schach Herbst 2014

27. Alpen Adria Jugendschachgala 2014


in St. Veit/Glan, Fuchspalast vom 14. – 16. Oktober 2014
5. Rang im U-14 Bewerb
Nathan Cabala 3A erzielt 6 Punkte auf Brett 1


Schach Herbst 2014

Genau richtig war die Herausforderung für das U-14-Team der Franklinstraße dosiert. Zwar kann man guten Gewissens sagen, dass das Match gegen Haladas Szombathely aus Ungarn für uns eine Nummer zu groß gewesen ist. Dennoch war der 5. Platz eine sehr gute Platzierung, die hinter Trofaiach und NMS Neukirchen/E. den dritten Rang der teilnehmenden österreichischen Schulen bedeutete. Hervorragend war dabei die Leistung von Nathan Cabala, 3A, der aus 9 Partien auf Brett 1 insgesamt 6 Punkte holen konnte. Dominik Djurak 5A schaffte 5 Punkte auf Brett 2, Oliver Selenic 4E 4 Punkte auf Brett 2. Sehr gut war auch die Leistung von Viktor Gmeiner, 5C auf Brett 4, der aus 5 Partien 3,5 Punkte holen konnte. Justin Kooijman, 5C erzielte 2 Punkte aus 5 Partien. Nicht unerwähnt möchte ich lassen, dass Phillip Grzywacz, 3C, als kurzfristiger Ersatz für das GRG23 Alterlaa eingesprungen war und auf Brett 1 hervorragende 4 Punkte erzielen konnte.
Das Team präsentierte sich bis zuletzt in guter Stimmung. Wir entdeckten gemeinsam die alte Kärnter Herzogstadt, genossen das herrliche Wetter und profitierten von so manchen tiefgründigen Analysen unserer Partien mit Prof. Rudi Einhorn.

15. Internationales Schachturnier Wien –Venezia-Köln–Novara


24. – 25. Oktober 2014
Rang 4 im U-16-Bewerb für Team A
Dominik Djurak 5A und Viktor Gmeiner 5C mit je 5,5 aus 7Partien
Team B belegt Rang 18 unter 31 Mannschaften
Phillip Grzywacz 3C holt 4,5 Punkte aus 6 Partien für Team B
Venedig holt den Wanderpokal


Schach Herbst 2014

Die von Walter Rubisch im GRG 3 Hagenmüllergasse hervorragend organisierte 15. Auflage des Internationalen Schachturniers Wien-Köln-Venedig in Wien war wieder einmal Werbung für das Schulschach.
Die Beteiligung des GRG21, Franklinstraße beschränkte sich dieses Jahr auf zwei Teams im Bewerb von U-16.
Das A-Team startete am ersten Tag hervorragend und vor allem durch einen unglücklichen Nathan Cabala 3A mit vier Siegen und drei Niederlagen am zweiten Tag wurde der leicht mögliche 2. Rang in der Gesamtwertung und auch das Podium in der spannenden Entscheidung knapp verfehlt. Sehr gut schlugen sich auf den Brettern 3 und 4 Dominik Djurak 5A und Viktor Gmeiner 5C mit jeweils 5,5 Punkten aus 7 Partien. Oliver Selenic 4E hatte mit seinen erreichten 3 Punkten so manche Chance zu mehr. Letztlich fehlte ein halber Punkt zu Rang 2.
Zufrieden darf man mit dem zweiten Team sein, das leider 4 Chancen auf weitere Punkte vorgeben musste, da Brett 3 nicht mehr zur Verfügung stand. Der erreichte 18. Gesamtrang unter 18 Teams war unter diesen Umständen ein guter Erfolg. Top war Phillip Grzywacz 3C, der mit 4,5 Punkten aus 6 Partien 75 % holte und das auf Brett 1! Fridolin Ulbel 3E mit 2 und Felix Bertl 2C mit 3 Punkten trugen ihren Anteil zum guten Abschneiden bei.
Ein herzliches Danke für die Organisatoren und den hervorragenden Ablauf.
Nächstes Schuljahr wird wieder Italien, die Stadt Novara, Veranstalter der 16. Auflage dieses Traditionsturnieres sein.  

Zauner Josef M.